Newsletter

Nichts mehr verpassen auf Mortinger.at ! Lass' Dich bei neuen Artikeln benachrichtigen !

 

Loading

WURSTSALAT Rezept

Ich mache einen speziellen Wurstsalat. Außer Wurst, Käse und Zwiebel kommt noch alles Mögliche hinein: Tomaten, Gurken, Paprika, Radieschen, Maiskolben, Champignons, Gurkerl, scharfe Pfefferoni, u.s.w…. man kann da natürlich Gemüse hineingeben, was man will.
Zuerst werden die Zwiebel auf beiden Seiten abgeschnitten und die oberste Schicht entfernt.

Dann die Zwiebel in Stücke schneiden und diese in den Zwiebelschneider geben.

Dann die Zwiebel mit dem Zwiebelschneider klein schneiden.

Dann die Gurke schälen.

Am Wichtigsten ist natürlich viel Wurst und Käse.

Danach alles klein schneiden, möglichst in gleich große Stücke.

So schaut das dann aus, wenn man alles, was bereits geschnitten ist, gleichmäßig in die Schüsseln verteilt.

Möglichst alle Zutaten in gleich große Stücke schneiden. Schaut gut aus und ist einfach zu essen.

Alles Teile sollten möglichst gleich groß sein. Bei Babytomaten geht das noch halbwegs, wenn man aber normale Tomaten nimmt, ist das nicht mehr möglich. Wenn man die so klein schneidet, hat man nur mehr Gatsch.

Jede Zutat die geschnitten ist, gleichmäßig in die Schüsseln verteilen.

Danach gleich salzen.

Danach das ganze noch einmal, die zweite Schicht.

Dann die dritte Schicht, u.s.w. Ich schneide immer nur einen Teil der Zutaten. Ist zwar etwas aufwändiger, aber dann ist der Wurstsalat gleich gut durchmischt und gesalzen. Man muss nachher nicht mehr soviel mischen. Bei großen Schüsseln können das schon 5 Schichten sein.

Nachher kommt das Dressing. Essig mit Wasser mischen (abschmecken), dann etwas Öl und u.U. noch etwas salzen.

Fehlen nur mehr die Eier. Hart kochen und schälen.

Danach in 4 gleich große Teile schneiden und den Wurstsalat damit dekorieren.

Den fertigen Wurstsalat dann mit Alufolie abdecken.

Dann für zumindest 12 – 24 Stunden ab in den Kühlschrank.

Nun kann man den kalten Wurstsalat essen. Schmeckt sehr gut und schaut auch sehr gut aus, wenn alle Zutaten ziemlich gleich groß sind.
There are 7 comments
  1. Sauber !
    Mich schrecken da nur die sauren Gurken und die Unart in D & A das Zeug fast überall mit rein zu kippen und so den ganzen Geschmack zu überdecken. Nicht meins, aber Daumen hoch für die restliche Komposition !

  2. Wolfgang Zerth

    Moin Moin sieht ja lecker aus , last es euch schmecken

  3. Karin

    Der wird uns schmecken 😉

  4. Ja, nicht jeder Geschmack ist gleich…aber ich glaube, das war wirklich gut und hat – meines Wissens – jedem(r) geschmeckt….

  5. W.C.R

    Das perfekte Sommergericht!

  6. Helmut Theo Stallovits

    Hallo Chris,
    Du passionierter Nicht-Koch. Es freut mich das Du Deine Traditionen trotzdem fortführst. Wie ich sehe machst Du das alles ja auch mit viel Liebe und Hingabe. Ich denke das Deine Fans sicher mit viel Spaß und Appetit bei der Sache waren. Ist ja auch eine leckere Sommermahlzeit. Es wird ja auch einiges zum Runterspülen bei Dir gegeben haben.
    Also weiter so Junge.
    Liebe Grüße Theo

    • Ja, war alles tadellos. Zuerst gab es Waldbeeren Bowle, danach Pina Colada und Caipirinha…natürlich alles selbst gemacht 😉 Und die Stimmung war echt genial trotz Regenwetter. Wirst aber demnächst hier sehen bei meinem nächsten BLOG bzw. Videobeitrag…arbeite daran…du weißt eh: Pensionistenstress !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.