Newsletter

Nichts mehr verpassen auf Mortinger.at ! Lass' Dich bei neuen Artikeln benachrichtigen !

 

Loading

Meine großen PALMEN sind da 17/04/21

Endlich ist es soweit! Eigentlich hätte ich mit diesen Palmen schon im Oktober 2020 gerechnet, hat aber irgendwie nicht geklappt.

Es war mit sehr vielen Herausforderungen verbunden. Es begann schon in der Frühe: ich bekam vor einigen Tagen zuerst ein Email, daß die Palmen um ca. 11 Uhr geliefert werden, danach gleich ein zweites: nein doch eher erst um 12Uhr15. Somit bat ich meine Freunde, die mir behilflich sein sollten, zwischen 11 und 11Uhr30 zu mir zu kommen und stellte mir mehrere Wecker auf 10 Uhr, daß ich noch in Ruhe vorher frühstücken kann. Kurz nach 9 Uhr hat es wie irr bei meiner Gegensprechanlage geläutet und irgendwann hörte ich das sogar: “Die Palmen sind da!” Na super. Also schnell ins Gewand und ab ins Erdgeschoss. Da lagen die zwei Palmen bereits im Hof vor meinem Auto. Natürlich habe ich auch 2 passende große Blumentöpfe und Erde mitbestellt, da die Palmen nicht eingetopft geliefert wurden. Die Palmen und Transportkosten habe ich schon lange vorher bezahlt, die Erde und Töpfe noch nicht, sollte ich bei Warenübernahme bezahlen. Nur, die Erde (oder so etwas ähnliches, was man erst mit Wasser anrühren muss) war da, aber keine Blumentöpfe. Auf meine Frage an den Zusteller sagte dieser nur: ich kann nichts dafür, ich bin nur der Zusteller, wir haben leider keine passenden Blumentöpfe gehabt, ich soll mir welche besorgen. Ich sagte nur: sehr witzig, das kann ich frühestens am 2.Mai, wir haben LOCKDOWN. Auf jeden Fall haben wir dann den Chef in Deutschland angerufen, er sagte nur, er wird schnellst möglich welche besorgen und mir schicken. Mir war das unverständlich, ich sagte nur,  das ist wie wenn ich ein Auto bestelle und das hat keine Räder: naja, wir haben keine. Ich sagte dann, entweder er kann sich seine Palmen wieder mitnehmen oder ich bezahle im Moment einmal gar nichts – darauf einigten wir uns auch, dass ich einmal gar nichts bezahle. Die Palmen hätten sicher ein paar Tage überlebt, auch ohne Blumentöpfe, aber ich kann mir doch nicht in ein paar Tagen wieder Freunde mobilisieren, dass sie mir wieder helfen, die Palmen einzusetzen. Immerhin hat eine Palme ca. 100kg und ist über 3 Meter lang! Also, es mussten Töpfe her – ich fragte und telefonierte im Bekanntenkreis, aber wer hat schon Blumentöpfe herumstehen mit 60cm Durchmesser. Dann hörte ich, dass man auch im Lockdown über Internet bestellen und das dann abholen kann. Also zum PC, zuerst bei OBI erfolglos versucht, dann beim BAUHAUS. Dort wurde ich fündig, die näheste Abholstation von mir war in der Oberlaaerstrasse, dort bestellte ich gleich einmal. In der Zwischenzeit war auch Alex mit seinem Sohn und Erwin mit einer Sackrodel eingetroffen. Nun einmal die Palmen auf meine Dachterrasse schaffen.

Wir versuchten es einmal mit dem Lift. Also Blätter aufgebunden…keine Chance. Ich dachte mir das schon vorher, da meine letzte – viel kleinere Palme – mit ach und weh irgendwie in den Lift hinein gegangen ist,

Also, die 98 Stufen bis ins Dachgeschoss hinauf. War für meine 3 Freunde eine Schwerstarbeit.

Im ersten Stock wieder die Blätter zusammengebunden, da es sich so leichter transportieren lässt.

Im zweiten Stock bei der staunenden Hausbesorgerin vorbei…..

…und im dritten Stock eine kleine Verschnaufpause.

Erwin schaut, ob die Palme in der Zwischenzeit gewachsen ist 😉

Jetzt die nächste Herausforderung. Der Aufgang ins Dachgeschoss ist etwas schmäler als die anderen Stockwerke.

Endlich geschafft, jetzt nur mehr in die Wohnung (mit einer Stufe), ohne meine erst vor wenigen Tagen fertig gestellte Malerei zu beleidigen.

Die letzte Hürde, die Stufe auf die Dachterrasse, und die Palme irgendwie platzieren, NOCH ohne Blumentopf.

Bei der zweiten Palme geht es schon etwas einfacher, man hat ja bereits etwas Routine.

Wieder in meiner Wohnung angelangt hörte ich nur: “schade, dass Du nicht mehr Palmen bestellt hast, jetzt wissen wir schon, wie das am Besten geht.” Ich weiß nicht, wie ernst das gemeint war 😉

 

Auf jeden Fall, nachdem auch die zweite Palme unfallfrei auf der Dachterrasse gelandet war, tranken wir einmal eine Flasche Sekt!

Dann gab es einen Schichtwechsel: der Sohn von Alex musste weg, dafür kam Thomas. Ich sagte ihm gleich, er hat Pech gehabt, die Palmen sind schon beide heroben, er war sehr traurig 😉

Meine Freunde tranken noch ein Bier, dann kam die Bestätigung vom BAUHAUS, dass man die 2 Blumentöpfe abholen kann.

Ich gab Thomas noch die notwendigen “Papiere” und bestellte für uns drei Essen, da Thomas sowieso wieder seinen alljährlichen Hungerstreik machte.

Thomas fuhr ins BAUHAUS, Alex erholte sich kurz und wir warteten auf das Essen.

Ziemlich zeitgleich kam unser Essen und Thomas mit den 2 “kleinen” Blumentöpfen.

Gleich nach dem Essen ging es los: Dieses seltsame Erde-Ding einweichen, zerstampfen, umrühren und den Topf einmal soweit befüllen, dass die Palme mit den Wurzeln noch komplett hinein geht.

Nachdem das geschafft war, die erste Palme – wie gesagt 100kg – in den ersten Topf geben, diesen dann komplett mit Erde befüllen und das Ganze dann ins richtige Eck der Dachterrasse schieben.

Kurze Kontrolle mit der Wasserwaage 😉

Dann derselbe Spaß mit der zweiten Palme.

Dann habe ich noch Erwin – im wahrsten Sinne des Wortes – auf die Palme getrieben. Die Palmenblätter auspacken.

Nachdem das alles geschafft war, gab es noch für jeden ein Bier und einen eisgekühlten Marillenschnaps im gefrorenen Glas…

…dann verließen mich meine Freunde – sichtlich erleichtert.

Da die 2 Blumentöpfe ziemlich genau das gekostet haben, was ich in Deutschland für Blumentöpfe samt Erde bezahlt hätte, schicke ich nur mehr die BAUHAUS-Rechnung per Email nach Deutschland, das wars dann für mich!

Morgen (besser gesagt heute) nur mehr die Dachterrasse etwas putzen und die diversen Beleuchtungen (sensorgesteuerte Scheinwerfer, LED Leuchtschlangen, u.s.w…) montieren. Dann warte ich nur mehr auf angenehmere Temperaturen und: READY for PARTY 😉

There are 9 comments
  1. Schönes Stück Arbeit !
    Ich hoffe, Deine Helfer bekamen für diese Tortur auch noch ein angemessenes TrinkGELD…hahaha
    Jetzt ist ja alles fix und fertig und richtig schön geworden….aber was kaufst nun, wenn in ein paar Tagen wieder diese bleierne “Lockdown-Langeweile” einkehrt !??

  2. Ich sage immer, das ist die letzte Bestellung, das letzte Paket ! Aber mir fällt doch immer etwas ein, schon wieder bestellt…;-)

  3. Am liebsten würde ich jetzt Flugtickets kaufen und Hotels buchen….schauen wir einmal ab 17.5. wie das weiter geht….

  4. Barbara Pieler

    Sehr geehrter Herr Mortinger!

    Das war viel Mühe, aber es sieht sensationell aus.
    Eine tolle Wohnung, ein schöner Garten/Terrasse, daran hat man jeden Tag Freude, das ist eine Reise, die niemals endet.

  5. Ja, so ist es! Und Dank der wirklich lichtdichten Vorhänge im Schlafzimmer, kann ich tatsächlich zu jeder Tages- und Nachtzeit gut schlafen.

  6. Karin Schler

    Lieber Christian, beeindruckend deine Palmen-Dachterrasse!
    Nun musst du – fast – gar nicht mehr so weit in den Urlaub fliegen. Denn Urlaubsfeeling hast du ja nun zu Hause.😉
    Ich wünsche dir viel Freude mit den Palmen und gutes Gedeihen in der “Wiener Luft”.
    Herzliche Grüße, Karin

  7. W.C.R

    Tolle Palmen, mühsamer Transport, das kenne ich nur zu gut, schwere Gegenstände durchs Stiegenhaus zu schleppen.
    Aber jetzt eine perfekte Wohlfühloase.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.