Newsletter

Nichts mehr verpassen auf Mortinger.at ! Lass' Dich bei neuen Artikeln benachrichtigen !

Loading

JACK UNTERWEGER Vortrag von Chefermittler Dr. Ernst Geiger 03/02/22

Es gab wieder einmal eine Einladung, am 3.2.22 um 18Uhr zum 48er Tandler. Mein alter Freund und damalige Chef der Mordkommission Hofrat Dr. Ernst Geiger  hielt einen Vortrag über den wohl bekanntesten Serienmörder der letzten 30Jahre: JACK UNTERWEGER.

Die Halle ist gut besucht und der Chef der 48er liest zu Beginn aus Briefen vor, die er von Jack damals bekommen hat.

Als Einstimmung wird, bevor Ernst seinen Vortrag beginnt, etwas passende Musik (kurzes Video) gespielt.

Danach beginnt der Vortrag, von einer Präsentation begleitet. Damals war gerade der Beginn der “modernen” Kriminalistik, mit Computern und ersten vernünftigen DNA Tests. Jack Unterweger hat es den Ermittlern auch nicht gerade einfach gemacht. Er war sehr intelligent, hat viele (nicht nur Frauen) getäuscht und seine Morde gingen von Österreich über die Tschechei bis nach Los Angeles, was die Sache nicht gerade vereinfachte.

Dann beginnt Ernst chronologisch mit der Aufzählung der 11 Mordopfer. Ich wurde ersucht, die Tatortfotos unkenntlich zu machen, sind wirklich nicht schön anzuschauen und zeigen, wie brutal Jack Unterweger vorgegangen ist.

Die meisten der 11 Opfer wurden auf ähnliche Art mit Ihrer eigenen Wäsche erdrosselt, bei 2 Opfern kann man die Todesart nicht mehr feststellen, da sie so spät gefunden wurden und stark verwest waren. Diese 2 Morde kann man auch nicht mit Sicherheit Jack Unterweger zuordnen, die anderen 9 schon. Er hat aber immer nur 1 Mord gestanden.

Sehr viele Behörden – von Prag über Wien bis Los Angeles – waren mit den Morden beschäftigt, die Kommunikation damals noch eine schwierige Angelegenheit.

Nachdem die Opfer und die Chronologie der Taten vorgetragen wurden, kommen dann die Indizien, Sachbeweise, die tatkritischen Fahrzeuge, Ermittlungsschwerpunkte, spezielle Punkte und die kriminalpolizeilichen Konsequenzen nach den Taten von Jack Unterweger – was die Polizei seitdem verbessert hat.

Jack Unterweger war Poet, Liebhaber und…Serienmörder. Er stand gerne und viel im öffentlichen Interesse und konnte daher auch eine gute Strategie und Mythen aufbauen um selbst erfahrene Politiker und Justizbeamte zu täuschen.

Er hat z.B. bei einem Gedicht von Hermann Hesse nur zwei Wörter geändert und es dann als sein Gedicht ausgegeben. Mit seinem Buch: “Fegefeuer” schaffte er es, alle glauben zu machen, dass er resozialisiert sei.

Auf jeden Fall wieder ein sehr interessanter und spannender Abend, wie man mit kriminalistischer, grenzübergreifender Kleinarbeit (wie bei einem Puzzle) den wirklich sehr schlauen Jack Unterweger doch überführen konnte.

Nach dem “offiziellen” Vortrag kommt noch ein Kurzfilm mit allen möglichen Stellungnahmen und Aussagen von Psychiatern,  Gutachtern, Journalisten, Gefängnisarzt, Verteidiger und seiner Ex-Verlobten.

Danach bekommt Ernst Geiger noch als Aufmerksamkeit von der MA48 ein Mistmonster geschenkt.

Und natürlich darf zum Schluss ein Selfie mit Ernst und Calu auch nicht fehlen…

War wieder sehr informativ und spannend wie schon beim letzten mal – die 3 Frauenmorde in Favoriten. Nur, dass dies halt keine (erfundenen) Geschichten, sondern pure Tatsachen sind, erzählt von demjenigen, der alle diese Ermittlungen leitete.

 

There are 2 comments
  1. Wie die Zeit verfliegt – das war vor 30 Jahren!!! – “ein Grau(s)en” ist sofort wieder da, wenn man die Geschichte, so gut erzählt, nur ein bisschen an sich heranlässt – große Hochachtung vor der Arbeit von Ernst, allen Ermittlern (& dem Zufall)

    • Ja, das stimmt. Es hat sich auch (technisch) viel geändert und glaube ich die Arbeit der Polizei schon sehr vereinfacht (dafür gibt es heute neue Bedrohungen, die es früher nicht gab: z.B.: Cyberkriminalität), aber damals war das sicher sehr aufwändig und kompliziert. Heute ist meiner Meinung nach der “perfekte” Mord fast ausgeschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.