Newsletter

Nichts mehr verpassen auf Mortinger.at ! Lass' Dich bei neuen Artikeln benachrichtigen !

Loading

IBIZA TAUCHEN 01/06/22

Auch wenn der Urlaub sonst von einigen Pannen begleitet war, schaffte ich es doch, einen Tag tauchen zu gehen. Genaugenommen war es nur ein Halbtagsausflug, aber mit zwei Tauchgängen. Pünktlich um 8Uhr45 wie ausgemacht holt mich Alex von meinem Hotel ABRAT ab. Wir fahren gleich in den Hafen zum Tauchboot. Das Boot ist mittelgroß, aber bestens ausgestattet mit allem Tauchequipment (außer Kompressor).  Wir sind insgesamt ca.10 Personen, am Boot hätten aber locker 20 Personen Platz. Also haben wir kein Gedränge und genug Platz zum Aus- und Anziehen und hinein springen, das ist sehr angenehm. Es ist – wie den ganzen Urlaub – ein wunderschöner heißer Tag und kein Regen in Sicht.

Während das Boot kurz nach 9 Uhr losfährt, beginnen wir uns schon schön langsam umzuziehen. Um 10Uhr20 beginnen wir bereits mit dem ersten Tauchgang. Die Unterwasserwelt ist zwar nicht mit Cozumel (Mexiko). Maya Fushi (Malediven) oder Boracay (Philippinen) zu vergleichen, aber ich hatte auch schon schlechtere Tauchplätze. Es gibt noch einen Unterschied: hier kann man nicht mit der Badehose tauchen, denn obwohl es heraussen sehr warm ist, hat es in 26meter Tiefe nur 16 Grad. Also unser 6mm Neoprenanzug ist sehr vorteilhaft. Der erste Tauchgang ist ein Höhlentauchgang und heißt “Isla Megalita”, wir gehen auf 25,6 meter Tiefe und bleiben 49 Minuten unter Wasser.

Dieses Moped zu restaurieren zahlt sich auch nicht mehr wirklich aus.

Der zweite Tauchgang beginnt um 12Uhr05, und heisst “Cap Negret”. Wir tauchen auf 26,9 meter Tiefe und bleiben 53 Minuten unter Wasser.

Nach dem Tauchen gibt es auch alkoholische Getränke. Da ich mein letztes Bier vor fast 3 Jahren getrunken habe, aber das Bier sehr beliebt ist, nehme ich mir eine Flasche Sangria. Der Kapitän startet schon Richtung zurück in den Hafen.

Wir begegnen den verschiedensten Booten: normale Motorboote, Katamarane, Segelboote, Yachten, Ausflugsboote. Hier versteckt anscheinend jemand seine Luxusyacht.

Noch ein paar Selfies – wir sind eine sehr lustige Truppe, ca. die Hälfte spricht Deutsch, die Anderen Englisch – und dann schön langsam wieder aus- bzw. umziehen.

Am Retourweg zum Hafen kommen wir auch bei unserem Hotel ABRAT vorbei, hier ein kurzes VIDEO dazu.

Nun noch die letzten Eintragungen ins Diving Log Book, ich habe jetzt 119 Tauchgänge.

Ein Abschiedsfoto noch, dann wird der Kraftstoffhahn im Motorraum des Bootes abgedreht.

Um 13Uhr40 sind wir wieder zurück im Hafen. Einen ganz speziellen Dank möchte ich hier noch Simon und Theresa aussprechen, die mir etliche Unterwasserfotos in Originalqualität geschickt haben. Nun beginnt für mich der fast einstündige Fußmarsch an die andere Seite der Bucht zum Hotel…
There are 6 comments
  1. Simon

    War ein klasse Tauchtag mit dir Christian – und sehr schön hier auch nochmal alles im zeitlichen Verkauf als Erinnerung zu finden. Beste Grüße, Theresa und Simon

  2. Petra

    Wundervolle Unterwasserwelt!
    Tolle Fotos! Schön dokumentiert!
    Liebe Grüße
    Petra

  3. Ich schätze das muss ich mir dann doch auch mal antun…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.