Newsletter

Nichts mehr verpassen auf Mortinger.at ! Lass' Dich bei neuen Artikeln benachrichtigen !

Loading

DISNEYLAND PARIS 30 Jahre 16/07/22

Obwohl der gestrige Tag ein Pleiten-, Pech- und Pannentag war und wir de facto am ersten Tag von Paris nicht wirklich etwas gesehen haben ist es trotzdem sehr spät (nach 2Uhr) geworden, bis wir ins Bett gekommen sind. Da wir um 6Uhr aufstehen mussten, um den Autobus ins Disneyland nicht zu versäumen, waren wir nicht wirklich ausgeschlafen. Gleich zu Beginn noch etwas an meine Kritiker (dass ich zu viele Bilder präsentiere): ich bemühe mich wirklich sehr, dass ich pro Blog nicht mehr als 100 Bilder mache, was mir meistens auch gelingt. Aber in diesem Fall hier (ich hatte, mit den Bildern von Doris und Gerhard) mehr als 1200 Bilder und habe wirklich ca.1000 Bilder aussortiert und gelöscht, aber beim besten Willen schaffte ich es nicht, das Limit von 100 Bildern zu erreichen. Das Disneyland ist so faszinierend und es gibt so viel zu sehen…na schau selbst. Und wenn die Bilder und Videos gefallen habe ich eine große Freude über einen kurzen Kommentar gleich unterhalb vom Blog.
Also wir sind etwas müde nach dem Frühstück – welches übrigens überraschend gut und die Auswahl sehr gross war – zur Metro marschiert und damit zur Oper gefahren, wo unser Bus um 8Uhr30 abfahren sollte. Nach knapp einer Stunde Fahrt waren wir dann um ca. 9Uhr40 endlich dort. Wir hatten eine Eintrittskarte für den ganzen Tag (könnten also zwischendurch auch das Areal verlassen) die sowohl für DISNEY STUDIOS als auch das DISNEYLAND galt.

Wir entschieden uns, zuerst das Areal von DISNEY STUDIOS zu besuchen.

Natürlich gab es überall viele Kioske, Restaurants und Geschäfte.

Während sich Gerhard und Doris “neue Ohren” besorgten, kaufte ich mir nur eine Filmklappe – für zukünftige Produktionen.

Dann versuchten wir es auf der ersten Bahn. Dass man sich da überall sehr lange anstellen muss war schon vorher klar. Hier haben wir uns ca. eineinhalb Stunden angestellt beim “Crush´s Coaster”, bei mehr als 30Grad im Schatten….Bei jeder Bahn steht eine Leuchttafel, wie lange die ungefähre Wartezeit ist, das ist sehr hilfreich.

Dann endlich die erste Fahrt.  Hier ein KURZES VIDEO dazu. Meine oberste Priorität war natürlich, die Kamera bei der wilden Fahrt nicht zu verlieren, daher keine super Qualität.

Getrunken haben wir sowieso immer zwischendurch, aber hier einmal eine etwas längere Essenspause, kurz nach 12Uhr.

Mit dieser Bahn wäre ich sehr gerne gefahren, aber leider konnte ich meine Freunde nicht dazu überreden, sich 2 Stunden anzustellen.

Hier bei der “Twilight Zone” bzw. dem “Tower of Terror” war die Warteschlange nicht so lang, also schauen wir uns das jetzt an.

Nun geht es in die Twilight Zone, ein KURZES VIDEO dazu.

Wir bestaunen dieses seltsame Plakat. Dann wird klar, dass das die Sitzordnung in dem Tower of Terror ist, hier wird klar, warum: DAS VIDEO

Nun geht es in einen Kinosaal, wo fast keine Wartezeit ist, da der Kinosaal sehr gross ist und nach dem gespielten Film alle Wartenden auf einmal hinein kommen.

Und nun sind wir im großen Kinosaal und sehen einen interessanten Film: Symphony of our world: DAS VIDEO

Um 14Uhr40 verlassen wir das Gelände der DISNEY STUDIOS und gehen ins eigentliche DISNEYLAND.

Ein wunderschönes, riesengroßes Areal (überhaupt bei diesem herrlichen Wetter), bestehend aus: Main Street U.S.A., Frontierland, Adventureland, Fantasyland, Discoveryland. Jedes natürlich mit vielen Attraktionen, Restaurants und Souveniershops – alles ziemlich teuer. Hier befinden wir uns nun auf dem “Central Plaza”, direkt vor dem wunderschönen “Le Chateau de la Belle au Bois Dormant”.

Ich probiere in einem Shop eine Kopfbedeckung, schaut lustig aus, aber kaufe ich nicht.

Kaum im DISNEYLAND angekommen, sehen wir eine lustige Strassen parade, hier ein KURZES VIDEO.

Und hier das wunderschöne Märchenschloss, das “Fantasy Festival Stage”.

Bemerkenswert die Bäume links vom Märchenschloss, die Baumkronen alle würfelförmig geschnitten.

Nur Karin, Thomas und ich besteigen das Schloss – Doris und Gerhard ist das zu heavy., die warten unten auf uns.

Das Stiegen steigen wird belohnt mit einer schönen Aussicht auf das Fantasyland.

Dann erblickt Doris ein Karussell, das “Le Carrousel de Lancelot”, da müssen wir natürlich fahren…

Das Anstellen hier dauert nicht sehr lange, und schon besteigen wir unsere Pferde.

Jeder fotographiert jeden, incl. Selfies, wir haben Spaß.

Die Vögel hier sind natürlich an Menschen gewöhnt und daher sehr frech und überhaupt nicht scheu.

Um ca. 16Uhr20 marschieren wir weiter ins Adventureland.

Wir fahren dann unterirdisch auf einem kleinen Bach mit den “Pirates of the Caribbean”.

Gerhard und ich versuchen dann noch eine neue Frisur, passt auch nicht so richtig…

Wir marschieren weiter über die Abenteuerinsel und sehen dann schon das Reich von Indiana Jones.

Während einer Trink- und Pinkel Pause bestaune ich die wilde Bahn vor mir. Schließlich kann ich alle außer Karin überreden, damit zu fahren. Während Karin auf uns wartet gehen wir zum “Temple du Peril”. Dort warten wir eine knappe halbe Stunde, nicht so arg.

Und nun sind wir bei Indiana Jones im Temple du Peril. Auch hier bitte die schlechte Videoqualität zu entschuldigen – oberste Priorität war auch hier, bei einer wilden Fahrt incl. 360Grad Looping die Kamera nicht zu verlieren: DAS VIDEO

Danach marschieren wir weiter ins Frontierland.

Als wir das große Schiff “Molly Brown” sehen, wollen alle damit fahren. Als wir zur “Riverboat Landing Station” kommen, fährt es gerade ab. Aber wir erfahren, dass es alle 20 Minuten abfährt und mit seinen 3 großen Decks gross genug ist, alle Wartenden auf einmal aufzunehmen.

Wir schauen uns etwas um und entdecken unweit von uns das Geisterhaus “Phantom Manor”. Da muss man sich nicht anstellen, nur langsam durchgehen.

Also beschließen wir, in diesen 20Minutenn das Phantom Manor zu besuchen. Ist auf einem kleinen Hügel und von da oben hat man eine nette Aussicht.

Wieder zurück bei der Anlegestelle fährt uns das Schiff wieder ganz knapp davon. Da alle schon etwas erledigt sind, sucht sich jeder ein schattiges Platzerl und wartet die 20Minuten. Ich schaue in dieser Zeit etwas herum und besorge mir wieder Getränke.

Beim dritten Anlauf schaffen wir es aufs Schiff. Wir gehen natürlich aufs oberste Deck wegen der besten Aussicht.

Sehr nette Schifffahrt, aber nach 20Minuten wieder vorbei.

Nun ist es 19Uhr, meine Freunde sind wieder hungrig und etwas kaputt – viel gehen, anstellen und heiß. Ich kann niemanden mehr motivieren, sich bei einer Bahn anzustellen, alleine will ich auch nicht. Um 21Uhr fährt unser Bus, zurück nach Paris zur Oper. Es wollen alle nur mehr essen, trinken, relaxen und schön langsam Richtung Bus gehen, ist ja auch ziemlich weit zu gehen.

Vor dem DISNEY Areal stehen etliche Souvenierverkäufer und Gerhard und ich kaufen uns um €15 einen Eiffelturm und bekommen jeder noch 4 Schlüsselanhänger dazu.

Pünktlich vor 21Uhr sind wir dann bei unserem Bus.

Unser Guide hat uns schon in der Frühe erklärt, dass wir nicht mit dem Bus zurück fahren müssen, alle 10-15 Minuten fährt von hier eine Metro direkt nach Paris. Ich wollte von haus aus länger bleiben, da das DISNEYLAND um 0Uhr schließt, aber bei diesen erschöpften Gesichtern hier im Bus traue ich mir kein Wort sagen. Auf einmal sagt Thomas, zu meiner großen Überraschung und auch Freude: Auf, auf, zurück ins DISNEYLAND. Wir wollen das ganze bei Nacht beleuchtet sehen und im Discoveryland waren wir noch überhaupt nicht. Christian hat Recht: das sehen wir nie wieder!

Also: raus aus dem Bus und zurück ins DISNEYLAND. Das sind alles schöne Strecken zu gehen, aber mit unserer Karte kommen wir problemlos wieder hinein. Schön langsam wird es dunkel und die Lichter gehen an….
Und nun zu den Zufällen im Leben: 1987 war ich DURCH ZUFALL im DISNEYWORLD in Orlando, bei der 25Jahr Feier. Dort haben Sie als “Eröffnungshit” den Donauwalzer gespielt und mir sind vor lauter Freude – nach 9 Wochen Urlaub: Nordamerika und Brasilien, also fern der Heimat –  die Tränen herunter geronnen. Danach eine riesen Lichtershow mit Feuerwerk. Und heute bin ich hier, wieder DURCH ZUFALL bei der 30Jahr Feier. Und wie ich soeben erfahren habe beim Eingang: um 23Uhr gibt es auch eine große Lichtershow mit Feuerwerk!

Wir sehen das wunderschöne Märchenschloss (wo um 23Uhr die Action ist) im Sonnenuntergang und gehen noch ins Discoveryland.

Dort fahren wir noch mit der “Space Mountain: Mission 2”. Eine ganz wilde Bahn durch Galaxien hindurch und zeitweise geht es senkrecht hinunter, ohne dass wir das sehen, geil. Obwohl wir alles vor dem Einsteigen gut verstaut haben, verliert Thomas etwas im Wagon, findet es aber wieder.

Im “Star Tours” besuchen wir noch alte Freunde: R2D2 und C-3PO. Wir kommen in einen kleinen Kinosaal, bekommen jeder 3D-Brillen und ab geht’s mit STAR WARS, ganz toll und sehr realistisch, wie früher im IMAX.

Jetzt wird es schon dunkel und man sieht die wunderschönen Beleuchtungen. Es ist 22Uhr30 und es wird Zeit, sich zum Märchenschloss zu bewegen, wo bereits tausende Leute sind. Karin, Doris, Thomas und Gerhard begnügen sich mit einem Platz an der Seite, wo das Gedränge nicht so gross ist. Ich muss natürlich in die Mitte – nicht unbedingt ganz nach vorne – aber in die Mitte zwecks fotographieren und filmen.

Ganz, ganz toll die Beleuchtungen und kurz vor 23Uhr geht es los mit der Lichtershow.

Zum Abschluss noch ein Riesenfeuerwerk. Ich habe kaum Fotos, weil ich die meiste Zeit gefilmt habe.

Und hier die Lichtshow samt Feuerwerk in einem VIDEO.

Danach – es ist schon 23Uhr40 – strömen die Massen hinaus, zu den Parkplätzen aber auch sehr viele zur Metro.

Wir erwischen noch die so ziemlich letzte Metro um Mitternacht. Der ganze Tag und besonders der Abend war so wunderschön unbeschreiblich. Keiner von uns hat bereut, dass wir um 21Uhr den Bus fahren haben lassen! Wir haben sehr viel gesehen und erlebt. Aber das ist so gross, das ich glaubte man braucht 2-3 Tage, bis man alles gesehen hat und mit jeder Bahn gefahren ist. Ich “glaubte” ! Jetzt nach diesem Blog, wo ich alles ziemlich genau mit Karten von Disneyland und Disney Studios recherchiert habe, habe ich noch so viel entdeckt, dass ich sicher bin, man braucht eine Woche, um alles gesehen zu haben. Wir sind auf jeden Fall 22.500 Schritte (knapp 17km) gegangen und sind alle leicht müde. Wir kommen wieder so gegen 2Uhr ins Bett und müssen vor 6Uhr auf. Mit der Metro zum Eiffelturm, dort fährt unser Bus um 8Uhr zum Schloss Versailles. Mit schlafen ist nicht viel diese Tage in Paris….können wir dann wieder zu Hause in Wien.

 

There are 12 comments
  1. Gerhard

    Super den Finger aus der Kamera zu nehmen musst du noch lernen

    • Musst auch den Text lesen: “Auch hier bitte die schlechte Videoqualität zu entschuldigen – oberste Priorität war auch hier, bei einer wilden Fahrt incl. 360Grad Looping die Kamera nicht zu verlieren” Habe einmal die Kamera festgehalten bei der wilden Fahrt, dass ich sie nicht verliere und da war halt leider ab und zu der Finger vor der Linse – sorry.

  2. Dorli

    Hast du ganz toll beschrieben den Tag! Und wie du sagst da braucht man ein paar Tage um alles zu sehen. Es war einfach nur toll!

  3. thomas

    nicht schlecht was du in deinem alter noch so kannst, ich meine fotos und videos, der rest na ja :-)))

  4. Ich war dort 2002…aber ich glaube 1x reicht im Leben. Nachdem ich weiß, was das alles vor 20 Jahren schon kostete will ich die heutigen Preise gar nicht wissen…

    • Ja, ich war genau vor 50 Jahren (damals noch mit meinem Vater) dort…. War schon interessant, aber die Preise…Am Mont Martre bezahlte ich für ein Cola Zero: € 11,50. Da bekomme ich sogar in Phuket 2 dafür 😉

      • Diese angebliche “Stadt der Liebe” ist besiedelt von arroganten, unfreundlichen Halsabschneidern. 3 x war ich dort, ein 4. Mal muss nicht wirklich sein. Für € 11,50 bekommst Du übrigens auf Phuket mindestens 10 Cola….und sogar im teuren Züri 2-3…

        • Ja, stimmt schon. Ich habe Paris auch in Erinnerung als unfreundlich und “Nase oben” – so wie in Österreich die Salzburger, aber wir wurden eines besseren belehrt. Wir haben alle 5 festgestellt, dass eigentlich alle Pariser, egal ob im Hotel, Restaurant oder sonst wo, wirklich sehr nett und freundlich waren. Wir waren alle angenehm überrascht. Das mit den Wahnsinnspreisen stimmt allerdings…..

  5. Benjamin Chroma

    Lieber Christian wieder ein toller Beitrag !!!
    Fahre ende September das erste mal auch ins Disneyland Paris freue mich schon sehr darauf

    • Ja danke! Ist echt sehenswert, aber in einem Tag kannst Du unmöglich alles sehen, müsstest Du eine Woche dort bleiben, aber echt faszinierend! Da bist Du ja auch bei der 30Jahre Feier dabei: unbedingt die Show um 22Uhr55 anschauen !!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.